Regelmäßig scheitern Verhandlungen an unbewussten Verhaltensmustern und nicht an den tatsächlichen Rahmenbedingungen. Erfolgreiche Verhandelnde wissen um diese evolutionären Programme und wissen ebenso sie zu nutzen.


Unterhaltsam und interaktiv zeigt Christoph Krüger in ca. 1 ½ Stunden, wie Sie dieses Scheitern vermeiden, was gelingende Verhandlungen mit gutem Rotwein zu tun haben und wie wir den gewünschten Ergebnissen einen guten Schritt näher kommen.

Vorbereitung, Fragetechnik, Strategie in Verhandlungen – ein alter Hut! – Wirklich?. Wem dies trivial vorkommt, der frage sich, warum die meisten Verhandlungen eben an diesen Trivialitäten scheitern!

Sind Verhandlungen ein Nullsummenspiel bei dem der Eine verlieren muss was die Andere gewinnen will, oder gibt es win-win Situationen – und wenn ja, wo verstecken sie sich bisweilen?

Welches ist Christoph Krügers Lieblingsfrage für Verhandlungen und was macht ihren Charme aus?
Und was hat es denn nun mit dem Rotwein auf sich?
Seien Sie gespannt auf diese und weitere Antworten!

Thema: Das Neue Verhandeln - was haben gelingende Verhandlungen mit gutem Rotwein gemeinsam?

Der Referent Christoph Krüger ist Geschäftsführer der Einkaufsberatung PIN-International.
Er lebt seit 20 Jahren die Prinzipien, die die Basis seines Buches „das Neue Verhandeln" darstellen, in der Praxis; davon acht Jahre als Einkaufsleiter International in der Baubranche und drei Jahre als Einkaufsleiter in der Luft- und Raumfahrt.

Seit mehr als 12 Jahren teilt er diese Erfahrungen mit seinen internationalen Kunden in praxisnahen Trainings und begleitet sie als „Ghost-Negotiator" in realen Verhandlungen. Dabei war er für renommierte DAX-Unternehmen ebenso im Einsatz, wie für „Hidden Champions" aus dem Mittelstand und ambitionierte kleine Unternehmen. Er hat Einkäufer und Vertriebsmitarbeiter aus über 24 Ländern auf 4 Kontinenten in Vorbereitung und Umsetzung von Verhandlungen begleitet.

Eine Online-Anmeldung ist auf dieser Seite möglich. (siehe Anmelden - rechts oben)

Informationen

Weiterempfehlen