Das Language and Behaviour Profile (LAB-Profile) nach Rodger Bailey zählt zu den sog. Meta-Programmen der Kommunikation. Mit ihm lassen sich wiederkehrende Muster in der Sprache identifizieren, die auf bestimmte Strategien bei der Aufnahme und Verarbeitung von Informationen hindeuten können.

Durch das Erkennen und Nutzen dieser Strategien eröffnet das LAB-Profile so einen Weg, die Kommunikation mit anderen Menschen gerade im beruflichen Kontext deutlich zu erleichtern.

Lerne durch die motivationalen Merkmale, wodurch das Interesse einer Person ausgelöst wird bzw. wodurch sie demotiviert wird. Erfahre durch die Merkmale der Informationsverarbeitung, wie eine Person Informationen verarbeitet, welche Art von Aufgaben, welche Umgebungen sie braucht, um ihr volles Potenzial zu entfalten und wie sie Entscheidungen trifft.

Das LAB-Profile kann immer dann angewendet werden, wenn es darum geht, eine möglichst optimale und zielgruppengerechte Kommunikation aufzubauen: Beim Verfassen von Stellenanzeigen, im Einkauf und Verkauf und im Marketing oder einfach auch nur im nächsten Meeting, um jeden Teilnehmer dort abzuholen wo er kommunikativ abgeholt werden will.

Ziel:  Die Teilnehmer erwerben Kenntnisse über die Methode, und erarbeiten gemeinsam ihre Profile, um so ihre Kommunikation nachhaltig und adressatengerecht anpassen zu können.

Informationen

Weiterempfehlen